Neues Kompetenzzentrum für Küche und Wohnen in Langenthal

An der Mittelstrasse 13 in Langenthal künden sich positive Veränderungen an:
Bösiger – der Inneneinrichter – und Loosli – der Küchenbauer – legen die Basis für die Eröffnung eines neuen permanenten Kompetenzzentrums für Küche und Wohnen.

Hintergrund dafür ist, dass Markus Bösiger und Sabine Füssenhäuser eine Nachfolgeregelung für ihre Schreinerei gesucht und gefunden haben. Per 1. April übernimmt die Loosli Küchen AG die Schreinerei-Manufaktur von Bösiger mitsamt den acht Angestellten (davon drei Lernende) sowie die Liegenschaft Mittelstrasse 13 mit deren Ausstellungsräumen. Bösiger führt die Bereiche Möbelhandel, Innenraumplanungen und -gestaltungen unabhängig weiter. Beide Firmen, Bösiger wie Loosli Küchen AG, bleiben auch künftig eigenständige Gesellschaften.

Mit Manfred Loosli und seiner Loosli Küchen AG hat Markus Bösiger den idealen Käufer für die Liegenschaft gefunden – denn es verbindet sie eine gemeinsame starke Werthaltung: den beiden „Machern“ sind Schweizer Herstellung, hochwertige Materialien und langlebige Qualität zum fairen Preis gleichermassen wichtig. Dass eine werthaltige Produktion auch künftig in der Region angesiedelt ist, dafür stehen beide ein. 

Die Marke Loosli steht für hochqualitative Küchen – komplett massgefertigt in Wyssachen im Emmental Oberaargau für einen Kundenkreis, der Individualität in der Gestaltung und den Mehrwert «Swiss Made» schätzt. Zur Loosli-Gruppe, die rund 160 Angestellte (davon 12 Lernende) beschäftigt, gehören neben der Loosli Küchen AG auch die Loosli Badmöbel  AG und die Nyffeler Lotzwil AG.


Mehrwerte für alle Parteien – und den Kunden
Es geht weiter: Für Bösiger bedeutet der Verkauf der Schreiner-Manufaktur die Sicherung der Zukunft und den Erhalt aller acht Arbeitsplätze in Langenthal. Im Obergeschoss bietet Bösiger wie gewohnt Innenarchitektur-Dienstleistungen an: Entwurf, Planung und Bauleitung von Umbauten, ergänzt durch die gewohnt breite Palette an internationalen Möbelkollektionen und Heimtextilien. Eigene Entwürfe können weiterhin im Hause gefertigt und überwacht werden.

Im Erdgeschoss entsteht eine neue permanenten Ausstellung für Küche und Wohnen; Innenwelten, in denen der Übergang zwischen Wohn- und Kochbereich fliessend ist und wo nebst den Küchen und Schränke von Loosli auch Bösiger mit internationalen Möbelkollektionen und Heimtextilien vertreten sein wird. 

Damit ergeben sich für Loosli bedeutend grössere Schauraumflächen in einem markanten Haus. 

Loosli sieht in der Schreinerei-Manufaktur einen wichtigen Mehrwert: Die Auszubildenden können hier künftig handwerkliche Techniken und Verfahren erlernen, zusätzlich zu den modernen Produktionsprozessen (CNC etc.) von Loosli Küchen in Wyssachen.

Durch diese Zusammenarbeit entsteht in Langenthal ein neues Kompetenzzentrum für Küche und Wohnen. Zwei etablierte, starke Partner, die von Inspiration, Entwurf, Planung bis hin zur Fertigung und Einrichtung sämtliche Dienstleistungen bieten können – und das an einer Adresse. 

Bis dies soweit ist, steht allerdings der Umbau des Schauraums an – doch dazu informieren die beiden Unternehmer zu gegebener Zeit.

Ein Blick zurück – vier Generationen Bösiger 
Bereits 1895 legte Jakob Bösiger den Grundstein für die heutige Firma mit dem Kauf einer Schreinerei an der Farbgasse in Langenthal. Er nennt sie «Mechanische Schreinerei» – die Verbindung von Handwerk mit Mechanisierung, Rationalisierung und Vereinfachung waren das Ziel.

Die Firma wächst schnell und Bösiger überträgt die Planung eines Neubaus seinem damals 24-jährigen Sohn Willy Bösiger, der zu dieser Zeit im Atelier Le Corbusier in Paris tätig war – und sich seit dann «Boesiger» schrieb. Jakob Bösigers zweiter Sohn Max arbeitet nach seiner Schreinerlehre im elterlichen Betrieb. 1932 übernahm Sohn Max Bösiger-Müller diesen. Die Schweiz leidet unter einer schweren Baisse, die Langenthal mit öffentlichen Aufträgen anzukurbeln versucht. Davon profitieren auch die neu benannten «Möbelwerkstätten Max Bösiger».

1949 übernimmt Max Jakob Bösiger, Sohn von Max Bösiger-Müller, den Betrieb. Von der Planung bis zum fertigen Innenausbau und der losen Möblierung wird alles angeboten. In der Wohnausstellung werden neuzeitliche Möbelprogramme aufgenommen (z.B. Herman Miller Collection). Seit 1991 führt Markus Bösiger den Familienbetrieb in 4. Generation. Die Kombination von Schreinerhandwerks-Qualität, Planungs-Kompetenz, Inneneinrichtungs-Know-How und einem grossen Sortiment an Möbeln und Wohn-Accessoires machen Bösiger zum starken Partner für ganzheitliche Inneneinrichtungen. 


Standort Wyssachen

Gewerbestrasse
4954 Wyssachen

T. +41 62 957 10 10
F. +41 62 957 10 80

info(at)loosli.swiss

Standort Langenthal

Mittelstrasse 13
4900 Langenthal

T. +41 62 916 30 10
F. +41 62 916 30 19

info(at)loosli.swiss

Standort Zürich

Bauarena, Industriestrasse 18
8604 Volketswil

T. +41 44 908 32 20
F. +41 44 908 32 29

info(at)loosli.swiss