100 Schülern wurden über 40 Berufe präsentiert

Das Huttwiler Gewerbe und die Oberstufenschule haben zusammengespannt und den Schülerinnen und Schülern eine regionale, breitgefächerte Berufs- und Ausbildungsmesse ermöglicht. Teil davon war die Loosli-Firmengruppe mit den Berufen Schreiner/in & Kauffrau /-mann

Zum Ende der Schulzeit beginnt der Ernst des Lebens, und dieser soll möglichst gut vorbereitet sein. Deshalb wird im achten Schuljahr das Thema Berufswahl verstärkt ins Zentrum gerückt, damit die Schüler die bestmöglichen Grundlagen haben, den für sie richtigen Weg nach der Schulzeit einzuschlagen. Deshalb wurde im Hofmattschulhaus in der letzten Woche gleich eine Spezial-Woche zum Thema Berufswahl abgehalten, in der Lernende und Betriebe Referate für die Schüler hielten, ausserdem wurden unter anderem Bewerbungen geschrieben und Vorstellungsgespräche simuliert.Der Höhepunkt der Woche trug sich dann am letzten Freitag zu. Unter der Leitung von Samuel Schmid, Berufswahl-Verantwortlicher der Schule Huttwil, wurde im Hofmattschulhaus eine gut zweieinhalbstündige «BAM» – eine Berufs- und Ausbildungsmesse – abgehalten. 31 regionale Betriebe haben dabei über 40 verschiedene Berufe präsentiert und sich den potenziellen Lernenden vorgestellt. «Ich war positiv überrascht, dass sich gleich so viele Betriebe gemeldet haben und mitmachen wollten», erklärt Samuel Schmid. Es zeigt, dass nicht nur von der Schule, sondern auch vom Gewerbe Interessen vorhanden sind, das Thema Berufswahl intensiv anzugehen.

Profitiert haben letztlich rund 100 Schüler, grösstenteils aus der 8. Klasse. «Einzelne Schüler der neunten Klasse, die noch keine Lehrstelle haben, waren ebenfalls dabei», informierte Samuel Schmid. Während die jüngeren Schüler aufgefordert wurden, möglichst viele Berufe kennen zu lernen, durften die älteren Schüler gezielter suchen. «Den Achtklässlern haben wir die Aufgabe mitgegeben, ein Blatt auszufüllen, auf dem sie unterschiedliche Berufe in ihren Worten beschreiben müssen. So kommen sie automatisch mit ganz unterschiedlichen Branchen in Kontakt», sagt Schmid weiter. Dies sei denn auch das Ziel des Events gewesen, vielleicht würde auf diese Art und Weise ein Schüler die Faszination zu einem bisher unbekannten Beruf entdecken.

In Anbetracht dieser Möglichkeiten können Schüler und auch die Unternehmer von einer Win-Win-Situation sprechen. Berufe und Firmen erhalten ein Schaufenster, Schüler lernen regionale Möglichkeiten für die zukünftige Berufslaufbahn kennen und stellen den ersten Kontakt zu regionalen Unternehmen her. Die Huttwiler Schule hat deshalb den herausfordernden Weg bis hin zum Lehrstellenvertrag für die diesjährigen Achtklässler ideal geebnet.

Ein Bericht des Unter-Emmentalers (Leroy Ryser)


Standort Wyssachen

Gewerbestrasse
4954 Wyssachen

T. +41 62 957 10 10
F. +41 62 957 10 80

info(at)loosli.swiss

Standort Langenthal

Mittelstrasse 13
4900 Langenthal

T. +41 62 916 30 10
F. +41 62 916 30 19

info(at)loosli.swiss

Standort Zürich

Bauarena, Industriestrasse 18
8604 Volketswil

T. +41 44 908 32 20
F. +41 44 908 32 29

info(at)loosli.swiss