Bericht im «Umbauen + Renovieren»

Mit dem Slogan «Loosli begeistert seit 1956» feiert das Familienunternehmen aus dem Emmental-Oberaargau sein 60-Jahre-Jubiläum. Badmöbel, Küchen und Schränke aus dem Hause Loosli werden allesamt in der Schweiz gefertigt.

Stets in allen Bereichen am Puls der Zeit und auf dem neusten Stand – und das seit nunmehr 60 Jahren. Die Firma Loosli ist heute schweizweit für ihre hochwertigen und innovativen Bad- und Küchenmöbel bekannt. 1956 stellte Paul Loosli nach der Schreinermeisterschule in den Gebäuden der Sägerei und Holzhandlung seines Vaters Friedrich Loosli die ersten Möbel her. Dabei standen ihm eine Hobel-, eine Kehlmaschine und eine Tischfräse zur Verfügung. Bald bestand das Sortiment aus Wohn-, Schlafzimmermöbeln und Fenstern. «1975 hat die Firma Loosli schliesslich das erste Badmöbel produziert», erinnert sich Manfred Loosli. Der Sohn des Firmengründers hat heute die Geschäftsleitung inne. «Damals waren es noch riesige Anlagen mit Seiten- und Spiegelschränken, Ober- und Unterbauten. Die Möbel waren in maximal drei Farben erhältlich und boten nur wenig Variabilität.»

Heute, rund 40 Jahre später, ist eine hohe Individualisierbarkeit gefragt. Kleine Möbelanlagen mit dünnen Kanten, in die Wand integrierte Spiegelschränke oder einzelne Spiegelelemente mit LED-Beleuchtung liegen im Trend. Die Loosli Badmöbel AG reagiert auf diesen Trend mit der Erweiterung und Ergänzung ihrer Produktpalette. Allein in den letzten fünf Jahren wurden jährlich fünf bis zehn neue Produktlinien entwickelt und in das Sortiment aufgenommen. So wird bei Loosli jedes Badezimmermöbel zu einem Unikat nach dem Wunsch des Kunden. Individualität spielt auch in den anderen Geschäftsbereichen von Loosli eine wichtige Rolle. Neben Möbeln für das Bad bietet das Unternehmen individuelle Küchen und Schränke sowie exklusive Schreinerarbeiten. Stetig wird in die Firma und die Produktionsanlagen investiert. So konnte im vergangenen Jahr ein Erweiterungsbau eingeweiht sowie eine neue Vorfertigung in Betrieb genommen werden, die aus einem Platten-Flächenlager, einer horizontalen Plattensäge und einer mit Materialpuffer angebundenen laserTec-Kantenleimmaschine besteht. Als erster Badmöbelhersteller der Schweiz hat Loosli die vernetzte Zuschnitt-Kantenanlage installiert. «Dank dieser Investition wird es uns möglich sein, auch dünnere Materialien ab 8 mm mit laserTec-Kanten zu bestücken», so Manfred Loosli. «Zudem bringt die neue Anlage absolute Liefersicherheit ohne jegliche Unterbrüche in der Produktion.»

Das Unternehmen ist stolz auf seine Tradition, präzises Handwerk und modernste Produktionsanlagen zu verbinden, und stolz auf seine 160 Mitarbeiter, die ihre Arbeit mit hoher Kompetenz und viel Begeisterung ausüben. Ein Garant für Zuverlässigkeit und Qualität möchte Manfred Loosli mit seinem Unternehmen auch in Zukunft bleiben: «Ich wünsche mir, dass wir weiterhin Kunden finden, die Schweizer Qualität fordern und bereit sind, diese Überzeugung an ihre Freunde und Bekannten weiterzugeben.» Beim Tag der offenen Tür am 4. Juni kann man sich von der Begeisterung anstecken lassen.

Mehr aus dem Umbauen + Renovieren


Standort Wyssachen

Gewerbestrasse
4954 Wyssachen

T. +41 62 957 10 10
F. +41 62 957 10 80

info(at)loosli.swiss

Standort Langenthal

Mittelstrasse 20
4900 Langenthal

T. +41 62 916 30 10
F. +41 62 916 30 19

info(at)loosli.swiss

Standort Zürich

Bauarena
8604 Volketswil

T. +41 44 908 32 20
F. +41 44 908 32 29

info(at)loosli.swiss